MOBOTIX im Dienst der Archäologie

MOBOTIX_Anwenderbericht_Pompeji„Es ist viel Unheil in der Welt geschehen, aber wenig, das den Nachkommen so viel Freude gemacht hätte.“ Wahrscheinlich gibt es keine schöneren Worte als jene, die Goethe auf seiner Italienreise zur Beschreibung des 440.000 Quadratmeter großen Gebiets der archäologischen Ausgrabungsstätte Pompeji fand. Die antike römische Stadt, die durch den Ausbruch des Vesuvs im Jahre 79 n. Chr. verschüttet wurde, erstarrte durch einen plötzlichen Asche- und Lapilliregen und blieb so über die Jahrhunderte erhalten.

Das PDF der Referenz finden Sie hier.

Facebooktwittermail